Innovationsforschung für nachhaltigen Erfolg bei United Research

Innovationsforschung für nachhaltigen Erfolg

Rechtzeitiges strategisches Handeln ist gefragt, wenn sich Unternehmen im Verdrängungswettbewerb behaupten wollen. Die Bedeutung der Innovationsforschung für nachhaltigen Erfolg ist nicht zu unterschätzen. Ein heute noch erfolgreiches Produkt kann schon in kurzer Zeit durch eine neue Lösung ersetzt werden. Nokia, Agfa oder Blackberry hatten herausragende Produkte von denen sich eigentlich niemand vorstellen konnte, dass sie einmal nicht mehr gebraucht werden würden. Als dann das iPhone und die digitale Photographie die Märkte eroberten, war es bereits zu spät für diese Unternehmen. 

Bereits in erfolgreichen Zeiten Innovationen zu entwickeln ist daher notwendig für ein langfristiges Überleben. Neue Marktlücken entdecken. Real existierende Probleme von Konsumenten oder Produzenten kennen lernen, verstehen und Lösungen hierfür entwickeln. Aber auch anhand von Supertrends langfristige Entwicklungen antizipieren und Veränderungen im Käuferverhalten so rechtzeitig erkennen, dass noch ausreichend Zeit ist, das eigene Angebot gezielt an den sich verändernden Bedarf auszurichten. 

Für all diese Fragestellungen liefert die Innovationsforschung methodische Ansätze, um Antworten zu geben. 

Sie möchten Ihr Produkt der Zukunft entwickeln? Dann haben wir für Sie eine fundiert auf einander aufbauende Methodik. 

  1. Workshop mit internen Führungskräften: Zukunft braucht Herkunft. Woher kommen wir? Wie war die historische Entwicklung des Marktes? Welche Meilensteine gab es in der Vergangenheit? Wie haben sich die Wettbewerber verhalten? Welche eigenen Innovationen wurden hervorgebracht? Worauf sind wir stolz? Auf dem Fundament welcher Firmenwerte soll das Produkt der Zukunft entwickelt werden? Welche Veränderungen im Kundenverhalten sind bereits bekannt? Nachdem wir uns die Entwicklung bis in die Gegenwart gemeinsam verdeutlicht haben, werden im Workshop mit Hilfe der Brainstorming Technik erste Ideen aus Expertensicht für das Produkt der Zukunft entwickelt.
  1. Workshop mit externen Experten. Betriebsblindheit und emotionale Verbundenheit mit einem Produkt oder einer Marke können dazu führen, keinen offenen Blick für radikale Veränderungen zu haben. Experten, die keine emotionale Verbindung zum Unternehmen haben, können hier eine objektivere Sichtweise auf die aktuelle Marktsituation und neue Ideen beisteuern. Die Workshopsituation hat den Vorteil einer hohen Intensität des Zusammenspiels zwischen Moderator und Teilnehmern.
  1. Nutzung der Schwarmintelligenz. Eine große Anzahl von Menschen gibt Auskunft über aktuell ungelöste Probleme und entwickelt eigenständige Ideen zu deren Lösung. Aus dieser großen Anzahl Ideen werden anschließend die besten ausgewählt. Die beste Methode für die Nutzung der Schwarmintelligenz ist eine Onlinebefragung. 
  1. Zusammenstellung und Auswahl der besten der in den Schritten 1 bis 3 gesammelten innovativen Ideen.
  1. Test der besten Ideen aus der Sicht des Marktes. Die besten Ergebnisse werden hierbei erzielt, wenn quantitative Befragungen oder Konzepttests mit qualitativen Tests kombiniert werden. In der quantitativen Analyse wird festgestellt, welche Produktidee die größte Zahl potenzieller Käufer findet. Mit Hilfe qualitativer Methoden wie Gruppendiskussionen oder persönlichen Intensivinterviews werden anschließend die tiefergehenden Motive für eine Kaufbereitschaft oder Nichtkaufbereitschaft hinterfragt und der psychologische Nutzen der getesteten Konzepte erforscht.
  1. Workshop mit Führungskräften zur Entwicklung von Szenarien oder Prototypen. Die Ergebnisse der Konzepttests werden aufbereitet und den Führungskräften vorgestellt. Gemeinsam werden daraus Ableitungen getroffen, welche Produktideen aus der Sicht des Unternehmens realistisch erscheinen. Für die besten Ideen werden in der Folge Prototypen erstellt.  
  1. Test der Prototypen. Für welche Zielgruppen ist das Produkt interessant? Welche Probleme löst es bei unterschiedlichen Zielgruppen? Wie hoch ist die Kaufbereitschaft in unterschiedlichen Zielgruppen und wie müssen die Zielgruppen überhaupt definiert werden? Wie hoch ist die Kaufbereitschaft bei unterschiedlicher Preisgestaltung? Welche Produktverbesserungen können aus der Sicht der potenziellen Kunden vor dem Markteintritt noch vorgenommen werden? Über welche Medien können die aussichtsreichsten Zielgruppen am besten erreicht werden? Welche Anforderungen werden von Wettbewerbern besser erfüllt? In welchen Bereichen ist das Produkt den Wettbewerbern überlegen?
  1. Verbesserung der Eigenschaften des Produktes, Definition der Zielgruppen und des Preises. Entwicklung zielgruppengerechter Werbung für eine optimale Kundenansprache.
  1. Going to Market mit Ihrem Produkt der Zukunft.

Da es große Unterschiede zwischen Märkten, Branchen, Produkten und Zielgruppen gibt, wird die beste Vorgehensweise für Ihr Produkt der Zukunft gemeinsam mit Ihnen abgestimmt. Über die genannten Schritte hinaus können auch Social Media Analysen, Netnographie, Online-Communities oder Influencer-Workshops sinnvolle Ergänzungen in der Innovationsforschung für nachhaltigen Erfolg sein. 

Wenn Sie jetzt die Weichen für Ihr Produkt der Zukunft stellen wollen, kontaktieren Sie uns gerne unter 040 43 09 66 0 oder castan@united-research.com

Wir freuen uns auf Sie!